Verbotenes Gemüse

Montag, 08. Mai 2017, 22:00 bis 22:45 Uhr im NDR

„Verbotenes Gemüse“ porträtiert drei Menschen, die sozusagen kriminell alte Gemüsesorten bewahren. Denn mit dem Saatgut nicht amtlich zugelassener Pflanzensorten Handel zu treiben, ist gesetzlich verboten. Das aber hindert Uschi Reinhart, Reinhard Lüring und Karsten Ellenberg nicht, sich für den Erhalt der Vielfalt einzusetzen. Alle drei wollen alte, schmackhafte Sorten retten, um ein kulturelles Erbe vor dem Aussterben bewahren. Das ist nicht leicht, denn mit der Argrarlobby scheint der Gegner übermächtig.

Doch die Gemüseretter finden immer mehr Verbündete: Viele Menschen wollen nicht mehr nur Standard-Sorten, sie wollen Tomaten, Kartoffeln, Grünkohl, Salat oder Paprika historischer Sorten essen – und auch selbst im Garten oder auf dem Balkon anbauen.

Zu kaufen ist solches Obst und Gemüse zum Beispiel in Hofläden und auf Landmärkten. Die Früchte und ihr Saatgut lassen sich aber auch bei diversen Inititiativen beziehen (z.B. Arche Noah, VERN, Tomatenretter, Bingenheimer Saatgut, Dreschflegel Saatgut).

„Verbotenes Gemüse“ läuft am Montag, 8. Mai 2017, um 22:00 Uhr im NDR.

Hier gibt es die ganze Sendung online.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Ernährung, Garten, Wirtschaft, Zukunft veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Verbotenes Gemüse

  1. Danke für den Hinweis. Werd ich auf jeden Fall gucken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s