Bürgerwerkstatt: Bürgerbeteiligung in Wuppertal

Freitag, 20. Mai 2016, 19 Uhr
Gesamtschule Barmen (Unterdörnen 1 in 42283 Wuppertal)

Wuppertal macht sich in diesen Tagen auf den Weg, eigene Leitlinien für Bürgerbeteiligung zu entwickeln. Seien Sie mit dabei!

Wenn die Wuppertalerinnen und Wuppertaler auch zwischen den Kommunalwahlen nach ihrer Meinung zu einer politischen Angelegenheit gefragt werden oder mitentscheiden dürfen, wenn sie unmittelbar betroffen sind, dann spricht man von Bürgerbeteiligung. Neben der gesetzlich vorgeschriebenen Bürgerbeteiligung, wie sie z. B. im Baugesetzbuch vorgesehen ist, erprobt die Stadt Wuppertal, wie viele andere Kommunen auch, in den letzten Jahren immer wieder moderne Beteiligungsformate, um den Wuppertalerinnen und Wuppertalern mehr Mitsprachemöglichkeiten anzubieten. So fanden unter anderem bereits Bürgerhaushalte, Lärmaktionsplanungen und die Entwicklung des Strategiepapiers „Wuppertal 2025“ statt.

Diese modernen Beteiligungsformate dienen den politischen Gremien und der Verwaltung als wertvolle Informationen über die Bedürfnisse der Wuppertaler, die in die politischen Beratungen und Entscheidungen einfließen. Aber wie genau die Ergebnisse einer Bürgerdiskussion oder einer Bürgerplanung umgesetzt werden, dafür gibt es keine gesetzlichen Vorgaben oder Standards. Aus diesem Grund müssen Regeln zur Verankerung und Weiterentwicklung der kommunalen Bürgerbeteiligung gefunden werden – sog. Leitlinien für Bürgerbeteiligung. Bereits über 30 Kommunen in Deutschland haben solche Leitlinien erarbeitet und können deren Nutzen bestätigen.

Wuppertal entwickelt Leitlinien
An den Wuppertaler Leitlinien sollen alle mitarbeiten, die sich schon mal politisch beteiligt haben oder dies gerne tun würden, aber auch diejenigen, die mit Bürgerbeteiligung in ihrer täglichen Arbeit zu tun haben. Aus diesem Grund sind alle Wuppertaler, aber auch Mitarbeiter der Stadtverwaltung und die Mitglieder des Stadtrates eingeladen, ihre Erfahrungen und ihre Vorschläge für Leitlinien zusammen zu tragen.

Diskutieren Sie mit!
Am 20. Mai 2016 startet die erste und besonders wichtige Phase der Leitlinienentwicklung. In einer Bürgerwerkstatt und auf einer Online-Plattform werden die Arbeitsaufträge und Themenschwerpunkte für die Arbeitsgruppe definiert. Diese hat die Aufgabe, die Leitlinien in einem Entwurf auszuformulieren. Alle Wuppertaler sind herzlich eingeladen, sich an der Entwicklung von Leitlinien für Bürgerbeteiligung zu beteiligen. Jeder und jede kann dazu etwas einbringen.

Aus organisatorischen Gründen wird um eine formlose Anmeldung gebeten, per Mail an buergerbeteiligung@stadt.wuppertal.de oder telefonisch unter 0202-5636730.

Info: http://www.buergerbeteiligung-wuppertal.de

Mehr Demokratie-Termine unter https://nrw.mehr-demokratie.de/nrw-termine.html

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bürgerbeteiligung, Stadtentwicklung, Veranstaltung, Wuppertal, Wuppertal macht was anders veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s