CAP-Markt am Eckbusch

proviel möchte am Eckbusch einen CAP-Lebensmittel-Markt betreiben. Der Name CAP-Markt leitet sich vom englischen Wort für Behinderung, handicap, ab. Kooperationspartner hierfür ist die Genossenschaft der Werkstätten für behinderte Menschen Süd als Konzeptgeber und Berater. Mehr dazu in der Presseerklärung der Stadt Wuppertal.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Soziales, Wirtschaft, Wuppertal veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s