Billige Lebensmittel = Bauernsterben

Lebensmittel sind zu günstig in Deutschland, sagt Matthias Meissner, Landwirtschafts-Experte beim WWF. Nur noch zehn Prozent des Haushaltseinkommens in Deutschland werden für Lebensmittel ausgegeben. Im Durchschnitt bekommen die Landwirte weniger als ein Viertel vom Verkaufserlös ihrer Produkte. Die Landwirte, die Artenvielfalt und wir selbst leiden darunter. Mehr über das große Bauernsterben finden Sie beim WWF!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Ernährung, Tiere, Wirtschaft veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s