„Vielleicht war ihr Tod ja nicht umsonst“

b1c53fb19a7c0c6b375b0cdef46bae41_97251

Kerstin Langenbergers Foto des verhungernden Eisbären als traurige Zeugin des Klimawandels ging um die Welt.

Im Interview mit dem WWF erzählt die Fotografin von der Entstehung des Fotos, was mit dem Eisbär danach geschah und von ihrer Arbeit in Schnee und Eis.

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Klima, Tiere, Weltweit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s