Vertikale Gärten statt kahler Hauswände

Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt, dass in Städten auf einen Einwohner neun Quadratmeter Grünfläche kommen sollten. In Mexiko City sind es gerade einmal 3,5 Quadratmeter. Das möchte der Architekt Fernando Garza ändern. Und deshalb verwandelt er kahle Hauswände in vertikale Gärten. Was ihn antreibt und was seine Vision für die Zukunft ist, erzählt Fernando im Film bei Love Green .

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Garten, Stadtentwicklung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s