Stromgewinnung aus Bojen ist serienreif

Seit vielen Jahren arbeitet der Erfinder Fritz Mondl aus Niederösterreich an der Entwicklung einer Stromboje, die die Wasserkraft nutzt, um daraus Strom zu erzeugen. Jetzt nach zwölf Jahren Auf und Ab in der Entwicklung und einem Genehmigungs-marathon bei den Behörden ist die Serienreife erreicht und die Erlaubnis seitens der Behörden vorhanden.

Mondl setzt vorerst neun Bojen, die den Namen “Aqua Libre” tragen in die Donau ein. Das Arbeitsprinzip der Bojen ist so einfach wie genial: Die Bojen funktionieren wie ein Windrad – nur unter Wasser. Der Rotor dieses Kleinkraftwerks wird durch die Flussströmung angetrieben. Die Strömung, also die kinetische Energie des Wassers von frei fließenden Flüssen, gibt es 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr, ob nun Hochwasser oder Niedrigwasser herrscht. Mehr dazu bei Gute Nachrichten!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Energie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Stromgewinnung aus Bojen ist serienreif

  1. Marlene schreibt:

    Das klingt phantastisch! Danke, dass du auch immer wieder gute Nachrichten teilst! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s