Neue Seife aus altem Speiseöl

Wohin mit altem Speiseöl, wenn es nach dem Braten oder Frittieren nicht mehr weiter verwendet werden kann? Der Ausguss ist die falsche Lösung. Also ab damit in den Hausmüll. Eine viel bessere Lösung gab es jedoch schon zu Großmutters Zeiten. Denn schon damals wurde aus altem Speiseöl neue Seife hergestellt. Und das ohne Brat- oder Fritten-Geruch. Möglich macht das der Zusatz von Natronlauge, die die Verseifung vorantreibt und sämtliche Gerüche des Öls neutralisiert. Eine Spanierin hat ein Gerät entwickelt, mit dem die Seifenherstellung ohne großen Aufwand gelingt. Einfach altes Speiseöl einfüllen, Natronlauge und Wasser hinzugeben, Gerät einschalten und nach 20 Minuten ist die biologisch abbaubare Seife fertig. Wer lieber eine duftende Seife herstellen möchte, fügt einfach Parfüm oder ätherische Öle hinzu. Dank einer Crowdfunding-Kampagne sollen nun die ersten 1.500 Geräte der Fábrica de Jabón produziert werden – zu einem Stückpreis von 99 Euro. Wie die Seifenfabrik für den Privatgebrauch funktioniert, zeigt das Video von Love Green.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Konsum veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s