Mikroplastik in Kosmetik

Seit Monaten ein heiß diskutiertes Thema und jetzt auch ein großartiger Erfolg: Vier Hersteller haben ihren Ausstieg angekündigt: Gaba (Colgate, Elmex), dm, Rossmann und REWE. Und auch der Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel empfiehlt nun seinen Mitgliedern, zukünftig auf Mikroplastik zu verzichten und durch Alternativprodukte zu ersetzen. Die winzigen Plastikpartikel werden häufig in Zahnpastas und Peelings verwendet. Sie sind so klein, dass Klärwerke sie nicht aus dem Wasser herausfiltern können, so dass das Mirkoplastik in unseren Flüssen und Meeren landet. Dort wird es von Fischen, Muscheln und kleinen Organismen aufgenommen und landet so in der Nahrungskette.

Quelle: BUND

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Konsum, Naturschutz veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s